Autor und Sprecher

Lache gerne und lass mich gerne zum Lachen bringen.

Name: Sven Kläschen

Sprecherausbildung: Bei Sabine von Rosenberg-Lipinsky

Studio-Sprecherausbildung: Bei Sabine von Rosenberg-Lipinsky (Hörbuch) & Verena Herkewitz (Hör-/Schauspiel)

Synchronsprecher Workshop: Bei Fabian Harloff

Studiosprecher-Coaching: Bei Stefan Weißenburger

Hörspiel-Workshop von A-Z: Bei Stefan Weißenburger


Hallo, ich bin Sven Kläschen, Autor & Produzent der Airportcats und spreche auch Sean, den Katzenflüsterer in den Hörspielen.

Ich spreche leidenschaftlich gerne vor dem Mikrofon und durfte meine Leidenschaft bereits 5x neben Oliver Rohrbeck auf der Bühne bei diversen Record Release Partys der Lauscherlounge ausleben, als auch für EUROPA in TKKG 194 und 204, sowie Fünf Freunde 114 und 125 mitsprechen.
Vielen Dank dafür, liebe Heikedine Körting.

Arbeiten als Autor

Seit 2006 schreibe ich an meiner Kinderbuch- bzw. Hörspielserie “Airportcats”, welche durch meine Arbeit am Hamburger Airport entstanden ist. Zuerst waren es Kurzgeschichten, die dann zu einem Buch und mittlerweile zu einem Hörspiel wurden. Neben Airportcats habe ich weitere Bücher u.a. “Eine zweite Chance: Das Baby aus der Kälte” veröffentlicht.

Das Hörspiel “Airportctas 1 – Das sprechende Buch” wurde in Zusammenarbeit mit diversen Künstlern und Sprechern ins Leben gerufen:
Musik: Phil Harmonée, Titelsong: Dirk Jacobs from 52° NORTH STUDIO BERLIN gesungen von Josephine Hickmann, die auch die Hexe Ariella spricht. Weitere Sprecher: Martin Sabel, Henrike Scharfenberg, Oliver Stick, Josephine Hickmann, André Polis, Stephanie Preis, Lisa Cardinale, Jack Tengo, Florian Zallet, Florian Michael Kröger, Florian Sassmannshausen, Gerry Hüttemann, Katja Eberhardt, Bine Schmitt, Anke Bothe, Birgit Arnold und mir.

Zu meiner Person

Hauptberuflich arbeite ich seit 2006 am Hamburg Airport im Sicherheitsbereich. Aber neben dem Schreiben sitze ich auch gerne mal am Keyboard und spiele eigene Songs oder etwas von Bon Jovi oder den Beatles. Sehr gerne treffe ich mich auch mit lieben Freunden zum Karaokeabend. Durch meine Mitgliedschaft in der Talker-Lounge habe ich auch oft Kontakt zu bekannten Sprecherinnen/Sprechern wie Charles Rettinghaus, Joachim Kerzel, Michael Pan, Patrick Bach, Engelbert von Nordhausen, Detlef Bierstedt und Katrin Fröhlich.

Mein Werdegang als Sprecher

Schon in meiner Schule habe ich gerne vorgelesen und man mochte wohl meine Stimme, denn ich wurde Klassen-, Schul- und Bezirkssieger 1984/1985. Schon in meiner Kindheit habe ich Bücher in Hörspiele verwandelt, in dem ich selbst immer alle Rollen sprach. Auch hat man mir oft gesagt, ich hätte eine angenehme Telefonstimme. Mein erster Auftritt war nun mit 42 Jahren als Harry Miesmuschel in einem non-kommerziellen Fan-Hörspiel von Marcel Schriewer. Es heißt „T Ga Ga G“, eine Persiflage auf das Original. Desweiteren habe ich als Bradley bei Max Fawley F.B.I. – „Das Grauen von Crystal Lake“ sowie Deputy Homer bei derselben Reihe in „Das Geheimnis von Blackthorne Peak“ und als Rob Benson (Zombieschiffskoch) im „Schattenspieler“ mitgesprochen.

Kommerziell durfte ich in TKKG 194 Friedhof der Namenlosen als Bootsmann und in  Fünf Freunde 114 Skandal auf der Freilichtbühne als Maurer 1 mitsprechen. Mittlerweile durfte ich auch in vielen Komerziellen Hörspielen mitsprechen, z.B. bei UTOPIA Folge 4 + 5, Die letzte Fahrt der Nautilus Folge 1 + 4, Videointegrator, Schattensaiten Folge 15, Tony Ballard Folge 30-32, Mord in Serie Folge 25 + 28, Team Undercover Folge 19, Wayne Mc Lair 1 + 3 und Morgan & Bailey Folge 6.

Weshalb ich Sprecher bin

Ich liebe es vor dem Mikrofon mit meiner Stimme zu spielen und andere Menschen damit zu begeistern. Ich möchte Gefühle erzeugen und meinen Hörern das Gefühl geben, dass sie gut unterhalten wurden. Ich bin selbst eigentlich lesefaul, das ist aber schlagartig weg, wenn ich Bücher oder Manuskripte laut vorlese. Ich spreche deswegen gerne, da es mir einfach Spaß macht und ich mich stets gerne weiterentwickeln möchte.
Sehr gerne hätte ich Christian Rode kennengelernt, aber leider ist er inzwischen verstorben. Ich habe ihn sehr verehrt.

Wo man mich sprechen hören kann

Ich war bei der Talker-Lounge von Folge 69-123 als Moderator, Cutter, Interviewreporter, Kassettenkind und Off-Sprecher zu hören. Ab und zu hört man mich da noch als Offstimme z.B. in Inhaltsangaben oder Sketchen!

Aktuell werde ich stets für neue Projekte angefragt, z.B. für Macbeth als Seyton, Erzähler für ein spezielles Märchen von Marc Itrich und als Erzähler bei Vorsicht Gespenster von Torsten Böttcher. Demnächst erscheint noch MOON und Seaport Secrets von Pandoras Play, wo ich mitsprechen konnte. Die Hörspiele Airportcats 2 und Damien Jaeger 1 sind bereits in Arbeit und Ende 2021 erscheint ein Airportcats-Weihnachtshörspiel. Also ordentlich was zu tun.

Auszug aus meiner Laufbahn als Sprecher für kommerzielle und non-kommerzielle Projekte: